Boxsack für Herren – Der große Vergleich

Den richtigen Boxsack zu finden, ist oft nicht so leicht, wie manche denken. Unser Boxsack Vergleich kann Ihnen dabei helfen. Er bietet Ihnen eine große Stütze dabei, den besten Boxsack für Sie zu finden. Die Vergleichssieger überzeugen mit hoher Qualität und einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Wenn Sie zu einem Boxsack aus unserem Vergleich greifen, sind Sie immer auf der richtigen Seite!

Name Produkt Gewicht Angebote
adidas

Boxing Set

18kg Zu Amazon*
RDX

Box-Set

22-25kg Zu Amazon*
Hammer

Black Kick

27-50kg Zu Amazon*
Punchline

Standboxsack

140-160kg Zu Amazon*
Bad Company

Canvas Boxsack Set

25kg Zu Amazon*
Hammer

Boxing Set Cobra

18kg Zu Amazon*
Hansson

Boxdummy TrainHard

33kg Zu Amazon*

Boxsack für Herren: adidas – Boxing Set

Vor- und Nachteile des Boxsacks

optimale Größe
optimale Verarbeitung
hochwertiges Zubehör
klasse Preis-Leistungs-Verhältnis

keine auffälligen Nachteile

Fazit: Das Komplettset von adidas besteht aus allen Komponenten, die Sie für das perfekte Boxtraining benötigen. Neben positiven Rückmeldungen und dem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis kann man kein schlechtes Wort über diesen Boxsack für Herren anmerken.

Boxsack für Herren: RDX – Box-Set

Vor- und Nachteile des Boxsacks

geeignet für Einsteiger
hochwertige Verarbeitung
angenehmes Training möglich
klasse Preis-Leistungs-Verhältnis

keine auffälligen Nachteile

Fazit: Dieser Boxsack für Männer von RDX macht einen sehr guten Eindruck, besonders gern trainieren Boxer an diesem Gerät zusammen mit ihren Kindern, da man ihn gut nachfüllen kann und somit ideal das Gewicht einstellen kann.

Boxsack für Herren: Hammer – Black Kick

Vor- und Nachteile des Boxsacks

besonders langlebig
qualitativ hochwertige Verarbeitung
perfekt für ausgiebiges Training
klasse Preis-Leistungs-Verhältnis

keine auffälligen Nachteile

Fazit: Der Boxsack von Hammer ist ein ausgezeichnetes Modell aus Kunstleder und starken Nähten. Um eine Naht zum Reißen zu bringen, benötigt man enorm viel Kraft. Ebenso ist dieser Boxsack sehr langlebig und hält sein Aussehen auch lange.

Die Unterschiede der Boxsäcke

Tatsächlich gibt sehr viele verschiedene Boxsäcke, es gibt sie für Kinder, für Damen und eben auch für Herren. Sicherlich finden Sie es ganz interessant, die Unterschiede kennen zu lernen. Natürlich stellt sich jeder vor dem Boxsack kaufen die Frage, welchen Boxsack man überhaupt braucht und worauf man achten sollte. Da sich alle Boxsäcke voneinander unterscheiden, wird Ihnen Folgendes eine Entscheidungshilfe bieten. Ein Boxsack, welcher auf Herren ausgelegt ist, wiegt im Normalfall deutlich mehr, als ein Exemplar für Damen oder Kinder. Durch den größeren Muskelanteil im männlichen Körper, besitzt dieser folglich mehr Kraft und benötigt für ein gutes Training einen dementsprechend höheren Widerstand.

Durch das höhere Gewicht kommt der Boxsack weniger stark ins Schwingen und simuliert so viel realistischer einer echte Person. Aufgrund fehlender Zeit, täglich mit anderen Menschen das Boxen zu trainieren, kaufen sich viele Boxer einen eigenen Boxsack für Zuhause. Mit diesem Boxsack kann man sehr viel trainieren und herumexperimentieren. Doch sollte das perfekte Training nicht nur aus stupidem Sandsack-Klopfen bestehen, sondern auch ein interaktives Training mit anderen Boxern beinhalten.

Ein abwechslungsreiches, aber intensives Training bringt den größten Erfolg. Des Weiteren ist es förderlich, den Boxsack regelmäßig zu wechseln. Es gibt lange und kurze Ausführungen und jeder hat einen anderen Trainingseffekt. Ein kurzer Boxsack simuliert einen wendigen, aber eher schwächeren Gegner, der auch noch leichter ins Taumeln gerät. Dagegen widerspiegelt ein langer Boxsack einen groß gewachsenen Gegner, der viel aushält, dafür aber langsamer ist. Somit trainiert man bei großen Sandsäcken eher die Schnelligkeit beim Schlagen und beim kleinen Sack ändert man durchgehend den Angriffswinkel.


Gewichtssteigerung beim Training

Männer sind laut der Medizin das körperlich stärkere Geschlecht. Dies bedeutet, der Muskelanteil ist höher und Mann besitzt mehr Kraft. Je höher der Muskelanteil, desto stärker kann man seine Kraft steigern. Es ist ratsam, das Gewicht des Boxsacks kontinuierlich zu steigern, um nicht zu stagnieren. Um das perfekte Ergebnis erreichen zu können, sollten Sie sich Trainingsziele setzen und versuchen, diese zu erreichen.

Beispielsweise versuchen Sie innerhalb von zwei Wochen, das Gewicht von Ihrem Boxsack um 5-10kg zu steigern. Am Anfang wird die höhere Masse natürlich schwerer sein, jedoch ist der Körper ein Gewohnheitstier und auch an solche Dinge ist er fähig, sich sehr schnell anzugewöhnen. Sollte es nicht möglich sein, einen Umstieg dieser Gewichtsklasse zu machen, verwenden Sie weniger Gewicht, aber steigern Sie sich unbedingt trotzdem. Eine kontinuierliche Steigerung des Gewichts hat auch ein kontinuierliches Wachstum der Muskeln und damit der Kraft zur Folge. Viele Profisportler versuchen, ihr Trainingsgewicht sogar wöchentlich zu steigern. Hier handelt es sich allerdings nicht um 5 Kilo oder ähnliche Werte, sondern um maximal 1 Kilo. Eine Steigerung des Gewichts bedeutet auch eine Steigerung der Anstrengung, wodurch das Stresslevel für die Muskeln durchgehend steigt. Ist das nämlich nicht der Fall, werden sie aufhören zu wachsen, oder sogar kleiner werden.


Die Techniken beim Boxen lernen

Wenn man einen Boxsack für Herren kauft, hat man in den meisten Fällen vor, diesen für das Trainieren verschiedener Techniken zu verwenden. Um möglichst gut das Boxen zu erlernen, steht auf dem Plan eines jeden Anfängers eben die Technik. Besonders an den Techniken beim Boxen ist es, dass es so viele gibt. Natürlich beginnt man bei den leichteren und arbeitet sich hoch bis zu den schwierigen Techniken. Besonders bekannt ist der Jab, die linke Gerade. Hier wird ein gerader Schlag ohne Ausholbewegung durchgeführt und auf gleichem Weg wird der Arm wieder zurückgeführt.

Auch die Beinarbeit ist allerdings beim Boxen allgemein und bei dieser Technik entscheidend. Bei diesem Schlag sind die Knie ein wenig angewinkelt und das linke Bein ist vorne. Beim Ausführen des Jabs wird die Hüfte leicht zur Seite hin abgedreht. Ebenso stützen sich die Beine beim Schlagen vom Boden ab, um einen besonders schnellen und harten Schlag durchführen zu können. Es gibt sehr viele verschiedene Boxtechniken, welche vollständig in unserem Beitrag erläutert werden.